CategoriesSexpuppe FAQ Sexpuppe Album

Real Dolls: The Controversial and Cultured World of Love Dolls

Sexpuppen

Real Dolls: Die umstrittene und kultivierte Welt der Liebespuppen
Einführung

Echte Puppen, auch Liebespuppen genannt, sind lebensgroße menschenähnliche Figuren, die für sexuelles Vergnügen und Gesellschaft bestimmt sind. Der Begriff „Real Doll“ entstand aus dem Markennamen „RealDoll“, der 1996 in den USA gegründet wurde und sich seitdem zum führenden Hersteller von High-End-Liebespuppen entwickelt hat. Echte Puppen waren Gegenstand von Kontroversen und Debatten, da einige sie als unmoralisch oder gruselig ansehen, während andere sie als legitime Form des sexuellen Ausdrucks betrachten. In diesem Artikel werden wir die Welt der echten Puppen erkunden, von ihrer Geschichte und ihrem Herstellungsprozess bis hin zu ihrer Verwendung und kulturellen Bedeutung.

Geschichte und Entwicklung von Real Dolls

Die Geschichte echter Puppen lässt sich bis ins 17. Jahrhundert zurückverfolgen, als französische Seefahrer behelfsmäßige Puppen aus Stoff und anderen Materialien herstellten, um die Einsamkeit während langer Seereisen zu bekämpfen. Im 20. Jahrhundert begannen japanische Hersteller, lebensgroße Puppen aus Silikon für kommerzielle Zwecke herzustellen. Diese frühen Puppen waren im Vergleich zu den hochrealistischen und anpassbaren echten Puppen von heute primitiv, aber sie legten den Grundstein für die Entwicklung der modernen Liebespuppenindustrie.

Die ersten modernen Sexpuppe wurden in den 1990er Jahren von Matt McMullen, dem Gründer von Sexpuppe , entwickelt. McMullen, der in der Spezialeffektbranche gearbeitet hatte, war inspiriert, eine realistischere und lebensechtere Puppe zu schaffen, nachdem er gesehen hatte, wie Menschen mit Schaufensterpuppen interagierten. Die ersten RealDolls bestanden aus Latex und wurden über Versandhauskataloge verkauft. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen seine Puppen weiterentwickelt und verbessert, indem fortschrittlichere Materialien wie Silikon und TPE (thermoplastisches Elastomer) verwendet und fortschrittlichere Funktionen wie herausnehmbare Einsätze und hitzebeständige Perücken integriert wurden.

Der Herstellungsprozess von Real Dolls

Der Herstellungsprozess von Real Dolls ist ein hochkomplexer und zeitaufwändiger Prozess, der viele verschiedene Schritte umfasst. Es beginnt mit der Erstellung einer Form, die durch detaillierte Messungen eines lebenden Modells hergestellt wird. Sobald die Form fertig ist, wird sie verwendet, um eine hohle Silikonhülle zu schaffen, die dann mit einem weichen, dichten Schaummaterial gefüllt wird, um der Puppe ein lebensechtes Gefühl zu verleihen.

Nachdem die Schale fertig ist, wird die Puppe von einem Team erfahrener Handwerker handbemalt und zusammengebaut. Dieser Prozess umfasst das Anbringen der Gliedmaßen, das Anbringen der Augen und Haare sowie das Hinzufügen weiterer Funktionen, die der Kunde möglicherweise gewünscht hat, wie z. B. ein eingebautes Heizsystem oder ein anpassbares Schamhaarmuster.

Schließlich wird die Puppe in Kleidung und Accessoires gekleidet und gründlich geprüft, um sicherzustellen, dass sie den hohen Qualitäts- und Realismusstandards entspricht, für die Sex Doll bekannt ist. Der gesamte Prozess, von der Formerstellung bis zur Endkontrolle, kann mehrere Monate dauern und bis zu 10.000 US-Dollar oder mehr kosten, je nach den vom Kunden gewählten Anpassungsoptionen.

Echte Puppen als Sexobjekte

Eine der Hauptverwendungen von Real Dolls ist die als Sexobjekt. Für einige liegt der Reiz einer echten Puppe in ihrem Realismus, da sie ein lebensechteres und intimeres Erlebnis bietet als andere Formen von Sexspielzeug. Echte Puppen können an die Spezifikationen des Käufers angepasst werden, sodass sie die Größe, Form und das Aussehen ihrer Puppe sowie ihre sexuelle Anatomie auswählen können. Dieser Anpassungsprozess kann dazu führen, dass sich die Puppe wie ein persönlicheres und intimeres Objekt anfühlt, was die sexuelle Erfahrung für manche Menschen verbessern kann.

Author